Hanf ist der Stoff der Zukunft.

Heute gilt es, die Wege zu bereiten!

Hanf-Genossenschaft

Hanf-Genossenschaft heißt: Wir wollen uns mit Partnern und Mitstreitern zusammenschließen, und wir wollen ALLEN die Möglichkeit geben, in den nachhaltigen Stoff der Zukunft zu investieren: in Hanf.

Die Hanf-Genossenschaft ist ein Industrieprojekt im genossenschaftlichen Eigentum für alle, die das Ziel einer Rohstoffwende mit uns teilen. 


Bauen ohne Folie

Hanf-Baustoffe eröffnen dem diffusionsoffenem Bauen neue Möglichkeiten. Da Feuchtigkeit in jeder Wohnung und jedem Gebäude anfällt oder kapillar eindringt, muss diese Feuchtigkeit wieder heraus. Dafür bedarf es Baukörper, die so diffusionsoffen wie möglich sind. 


Neue Baustoffe

1936 war ein Jahr großer Erfindungen: auch viele Petrol-Kunststoffe wurden 36 erfunden.
 Nach 1945 begann der zivile Siegeszug der Kunststoffe. Viele Nachkriegsbaustoffe kamen auf den Markt. Glasfaser wurden mit Formaldehyd verklebt, Polyuretane und Styrole wurden geschäumt, diverse Fasern, sogar Naturfasern wurden mit Polyester oder Polyolefin thermoplastisch zu Dämm-Matten verschmolzen. Das waren Baustoffe der Nachkriegszeit.
Baustoffe von heute müssen nachhaltig sein! Von der Ressourcenbereitstellung, in der Herstellung, auf dem Bau, während der Nutzung und bei der Entsorgung. 


 Wer Hanf nimmt, denkt langfristig. 

 Hanf ist unser Symbol für Nachhaltigkeit. 

  •  Wir erstreben Nachhaltigkeit in der Arbeit, die wir in unserer Region verwurzeln.
  • Wir erstreben Nachhaltigkeit in unseren Produkten. 
  • Nachhaltigkeit streben wir auch politisch an, als Genossenschaft neue Wege des zusammen Arbeitens zu gründen.